Teilnahmebedingungen

1. Allgemeines

1.1. Veranstalter

Veranstalter der Förderplattform „Machbarschaft“ ist die enwag energie- und wassergesellschaft mbh, Hermannsteiner Straße 1, 35576 Wetzlar (nachfolgend „enwag“ genannt).

1.2. Die enwag und ehrenamtliches Engagement

Die enwag übernimmt Verantwortung für das gesellschaftliche Leben. Sie versteht sich als regional verankertes Unternehmen, das mit vielfältigem Engagement zur Lebensqualität der Menschen in der Stadt Wetzlar und der Region beiträgt.

1.3. Ziel der Förderplattform

Jeder Kunde und Interessent der enwag hilft dabei, die Lebensqualität in der Region zu verbessern. Wie das funktioniert? Die Antwort ist ganz einfach:

Unser Spenden- und Sponsoringbudget geht an gemeinnützige Institutionen. Denn zu unserem Selbstverständnis gehört die Unterstützung sozialer, sportlicher, kultureller und nachhaltiger Projekte in unserer Region.

Regelmäßig erhalten wir von Vereinen und Institutionen Förderanfragen, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. Um unsere Kunden und Interessenten an der Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel zu beteiligen, haben wir unsere Förderplattform „Machbarschaft“ ins Leben gerufen. So kommt unser Engagement auch unseren Kunden selbst zugute – als Mitglieder in den geförderten Vereinen und Organisationen.

Alle gemeinnützigen Vereine, Institutionen und Projekte aus der Region (siehe hierzu auch die Punkte 1.5. und 2.2.) können mitmachen und haben gleichermaßen eine Chance auf Unterstützung.

1.4. Spendensumme

Für die „Machbarschaft“ stellt die enwag einen Gesamtbetrag in Höhe von 25.000 Euro/Jahr zur Verfügung. Die Vereine haben die Chance, sich auf der Internetseite www.enwag-machbarschaft.de mit bis zu zwei Projekten zu präsentieren. Maximal 1.000 € pro Verein/Projekt werden ausgezahlt.

1.5. Mögliche Teilnehmer bzw. Spendenempfänger

Teilnehmen kann jeder Verein/jede Institution mit nachgewiesener Gemeinnützigkeit aus den nachfolgenden Städten und Gemeinden:

Aßlar
Braunfels
Ehringshausen
Grävenwiesbach
Greifenstein
Hüttenberg
Leun
Lahnau
Löhnberg
Mengerskirchen
Merenberg
Mittenaar
Schöffengrund
Solms
Waldsolms
Weilmünster
Wetzlar

2. Teilnahmebedingungen

2.1. Umfang und Anerkenntnis der Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen gelten neben allen im Rahmen der gesamten Auslobung dargestellten Beschreibungen und Regelungen. Bei einer Bewerbung erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen in vollem Umfang einverstanden.

2.2. Teilnahmeberechtigung, Verantwortlicher, Ausschluss

Für die Förderplattform können sich Vereine bewerben, die
  • gemeinnützige Ziele, z. B. die Förderung der Jugend und des Sportes verfolgen und Menschen in Not helfen
  • einen aktuellen Freistellungsbescheid des zuständigen Finanzamtes besitzen
  • eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) ausstellen dürfen und
  • die Spende in dem unter Punkt 1.5. beschriebenen Versorgungsgebiet der enwag einsetzen.
Die Vereine benennen einen volljährigen Ansprechpartner, der für den Verein zuständig und verantwortlich ist. Der Ansprechpartner versichert, in jeder Hinsicht ausreichend bevollmächtigt zu sein, für seinen Verein in allen Belangen zu handeln.

Die Teilnahme über Dritte, wie z. B. Gewinnspielagenturen, ist nicht gestattet.

Die enwag fördert keine Projekte mit religiöser Ausrichtung oder welche direkt und indirekt eine politische Partei oder eine parteinahe Institution begünstigen. Zudem werden keine Vereine, Institutionen und Projekte unterstützt, die Gewalt verherrlichen oder fördern, gegen Strafgesetze verstoßen, pornographisch, rassistisch oder diskriminierend wirken oder in anderer Weise dem Ansehen der enwag schaden.

Der Bewerber versichert, dass die von ihm gemachten Angaben wahrheitsgemäß, nach bestem Wissen und Gewissen erfolgen.

2.3. Bewerbung und Abstimmung

2.3.1. Kosten

Die Teilnahme selbst ist kostenlos. Für Aufwendungen im Rahmen der Teilnahme ist jeder Teilnehmer vollständig selbst verantwortlich. Eine Erstattung von Aufwendungen, Kosten etc. erfolgt nicht.

2.3.2. Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online über die Internetseite www.enwag-machbarschaft.de. Dort sind der gemeinnützige Verein sowie das geplante Projekt (die Verwendung der Förderung) des Vereins zu beschreiben. Jeder Verein darf lediglich einmal von einer vertretungsberechtigten Person registriert werden.

Die Pflichtfelder des Teilnahmeformulars sind komplett auszufüllen. Der Freistellungsbescheid ist beizufügen. Die im Anmeldeprozess eingegebenen Vereinsdaten können nachträglich nicht verändert oder ergänzt werden.

Die Bewerbungsunterlagen werden durch die enwag u. a. auf Vollständigkeit und Gemeinnützigkeit geprüft. Bei der Beurteilung und Entscheidung ist die enwag frei. Ein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an der Förderaktion besteht nicht.

Im Rahmen der Vereinsvorstellung kann ein Logo und bei der Projektbeschreibung können maximal 25 Bilder hochgeladen werden. Die Bilder sind auf eine Dateigröße von insgesamt 8 MB beschränkt und müssen mindestens eine Auflösung von 480x315px aufweisen. Die zulässigen Dateiformate sind: jpg und png.

Mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen bestätigt der Verein, dass die eingereichten Unterlagen / Fotos keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere keine Persönlichkeitsrechte und Urheberrechte, und stimmt der Veröffentlichung im Rahmen der Förderaktion der enwag zu.

2.3.3. Nutzung

Mit der Teilnahme werden die zeitlich und räumlich uneingeschränkten Nutzungsrechte der Bilder und Beschreibungen an die enwag übertragen. Zudem wird der enwag das uneingeschränkte Recht eingeräumt, die zur Verfügung gestellten Bilder und Beschreibungen unter entsprechender Namensnennung des Teilnehmers im Rahmen dieser und zukünftiger Spenden-Aktionen zu vervielfältigen und zu veröffentlichen. Dieses Einverständnis bezieht sich auch auf Fotoaufnahmen im Rahmen einer Spendenübergabe und die Nutzung dieser Bilder durch die enwag.

2.4. Fördercode-Eingabe im Internet

Vom 9. November 2020 bis zum 31. Dezember 2022 dürfen alle Nutzer der Förderplattform mitentscheiden, welcher Verein wie viel Geld bekommt, indem sie Fördercodes mit unterschiedlichen Fördersummen auf www.enwag-machbarschaft.de nach Belieben an die einzelnen Projekte verteilen.

2.5. Wie komme ich an die Fördercodes:

Im oben genannten Zeitraum werden an Kunden oder Interessenten der enwag, zu verschiedenen Anlässen sowie an unterschiedlichen Ausgabepunkten, Codes verteilt. Diese werden persönlich übergeben oder schriftlich mitgeteilt (per Brief, E-Mail oder Privatnachricht).

Bei nachfolgenden Anlässen sowie Ausgabepunkten werden derzeit Codes ausgegeben:
  • Abschluss eines neuen Strom- oder Erdgasliefervertrages (ausgenommen Grundversorgung bzw. WetzlarBasisStrom/Gas sowie Sonderverträge für Geschäftskunden); Bedingung ist das Zustandekommen der Belieferung gemäß Auftragsbestätigung.
  • Liken der Facebook-Fanpage der enwag
  • Abschluss eines Vertrages für enwagSolar, enwagWärme+ oder einer enwagLadebox
  • Kauf einer enwagLadekarte
  • Ausgabe bei verschiedenen städtischen Veranstaltungen, an denen die enwag mit einem Aktionsstand vertreten ist.
  • Anlassgebundene separate von der enwag gesteuerte Aktionen, wie zum Beispiel gezielte Kundenbindungsmaßnahmen (Kundentreue o. ä.)
Zu den vorgenannten Ausgabepunkten können weitere Anlässe hinzukommen, welche über die enwag-Website, die Facebookseite der enwag oder sonstige Medien entsprechend kommuniziert werden. Änderungen, Wegfall oder Anpassungen der Anlässe und Ausgabepunkte sind jederzeit möglich. Der Kunde / Interessent hat keinen Rechtsanspruch auf Erhalt der Codes. Diese können nach billigem Ermessen der enwag ausgeschüttet werden.

2.6. Kommentierung

Wir behalten uns vor, Beiträge zu entfernen, die unangemessene sprachliche Ausdrucksformen, wie Beleidigungen, Beschimpfungen und persönliche Angriffe sowie kommerzielle Werbung, anstößige, diskriminierende, illegale oder urheberrechtsverletzende Inhalte – auch in Form von Links – und Inhalte ohne jeden Bezug zum Thema enthalten.

2.7. Benachrichtigung und Abrechnung

Die teilnehmenden Vereine der Förderplattform werden ausschließlich per E-Mail informiert. Die Spendenauszahlung auf das vom Verein angegebene Konto erfolgt nach Erreichen von vorab bei der Projektbewerbung festgelegten Ereignissen:
  • Projektende: Ist das Projektdatum abgelaufen, werden alle bis dahin gesammelten Spenden abgerechnet.
  • Projektziel erreicht: Wurde das Projekt vollständig finanziert, wird der Gesamtbetrag abgerechnet.
Die Abrechnung der Projekte erfolgt zum angegebenen Projektende.

Bei nicht Zustandekommen des geförderten Projektes behält sich die enwag vor, die Spende zurückzufordern.

2.8. Ausstellen einer Zuwendungsbestätigung

Nach Erhalt der Spende verpflichtet sich der Verein, der enwag innerhalb von 4 Wochen nach Spendeneingang eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) auszufüllen und diese auf dem Postweg an die enwag zu übermitteln.

3. Aussetzung des Wettbewerbs

Die enwag behält sich das Recht vor, die gesamte Förderaktion oder auch nur Teile davon jederzeit zu ändern, ganz oder zeitweise auszusetzen oder zu beenden, insbesondere, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht mehr gewährleistet ist.

4. Haftungsbeschränkungen

Jegliche Schadensersatzverpflichtungen der enwag und ihrer Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen aus oder im Zusammenhang mit der Durchführung der Vereinsförderaktion, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind auf Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht soweit die enwag im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach sonstigen gesetzlichen Bestimmungen zwingend haften. Die Erstellung der Bewerbungsunterlagen erfolgt in alleiniger Verantwortung der jeweiligen Vereine. Sie tragen alleine dafür Sorge, dass ihre Teilnahmeunterlagen die vorgenannten und geltenden gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Falsche oder ungenaue Informationen müssen zurückgewiesen werden.

Jeder Bewerber stellt die enwag - mit seiner Teilnahme - von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die Dritte aus den Angaben der Bewerber herleiten.

Verstößt ein eingereichtes Bild gegen Rechte Dritter, stellt der Teilnehmer der enwag insoweit von allen Ansprüchen Dritter und den Kosten der damit verbundenen Rechtsverteidigung frei.

Der Bewerber verpflichtet sich, nur Bilder und Texte einzustellen, an denen er die Rechte besitzt oder sicherzustellen, dass keine Verletzung von Rechten Dritter vorliegt. Ein Verstoß gegen Rechte Dritter liegt zum Beispiel vor, wenn Texte oder Bilder Dritter ohne deren Einwilligung verwendet werden.

Die enwag kann ferner nicht für technische Störungen haftbar gemacht werden. Sie übernimmt ebenfalls keine Haftung für abgesendete, aber nicht zugegangene Anmeldungen.

5. Datenschutz

Die enwag und ihre Partner beachten beim Umgang mit personenbezogenen Daten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes, insbesondere die Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Weitere Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutz-Information.

6. Sonstiges

Die Förderplattform unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder ungültig werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht.

7. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.